Breuß-Massage

Der Abschied der Rückenschmerzen

Zurückzuführen ist diese Art der Massage auf den Österreicher Rudolf Breuss, von dem Sie auch ihren Namen hat. Bei dieser Massage-Methode wird durch sanfte Bewegungen auf dem Rücken des Patienten, angestaute Energie ins Fließen gebracht. Dies führt zum allgemeinen Wohlbefinden des Patienten.

Durch die angenehmen und zarten Bewegungen entlang der Wirbelsäule, wird diese gestreckt und gelockert. Diese Massage-Art wird häufig bei Bandscheibenbeschwerden angewendet. Der Grundsatz der Breuß-Masssage basiert auf dem Gedanken, dass es keinen Verbrauch der Bandscheibe gibt. Breuß brachte die Bandscheibe gerne in Vergleich mit einem Schwamm, auf dem ein Gewicht liegt. Durch das aufliegende Gewicht wird der Schwamm platt gedrückt und verliert somit seine ursprüngliche Form. Um den Schwamm von der flachen wieder in die runde Form zu bringen, muss das Gewicht entfernt und der Schwamm mit Wasser getränkt werden.

Dieses Beispiel überträgt Rudolf Breuß auf die menschliche Wirbelsäule. Durch sanfte Streichbewegungen entlang der Wirbelsäule nimmt Breuß dieser das Gewicht ab, das sie belastet. Anschließend wird Öl verwendet, was der Wirbelsäule Feuchtigkeit zufügt. Somit werden nach Breuß Rücken- und Bandscheibenbeschwerden effektiv behalndelt.